Scheiß’ drauf!

Scheiß’ drauf!

So gib mir einen letzen Kuss.
und streichele meine Wangen.

Werd’ immer dein Geliebter sein.
Hab Schmerz und Leid genug empfangen.

Vergessen soll’n die Tage sein,
an denen Not und Schmerz und Pein
in unsren Herzen liegen, sich an unsre Seele schmiegen.

So sind wir alt geworden
und unsre Seelen denken nicht – an morgen.

Deine Liebe ist ein Licht,
mein Leben aus dem Ruder bricht.

Ich dachte an die schöne Zeit – an Unendlichkeit.

Ich träumte über Wogen,
die über unsren Seelen toben.

Ich liebte dich und war bereit,
für ein Stückchen Ewigkeit.

Schenk‘ der Sonne ein Gedicht
und vergiss die Liebe nicht.

Mein Leben ist zu Ende.
Scheiß drauf!

© Andreas Franke 2018

Über Andreas

Klickstu oben auf Seite Button: "Über mich"!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>